Rhabarber, Mai
Mai 19th, 2017 by lipomaster16

Lipödem Blog Saisonkalender für Obst und Gemüse

Der HYPOXI-Saisonkalender: Mai

Im Mai startet die Saison für Kohlrabi, Mangold, Spitzkohl und Steinpilze. Und falls der Mai heiß wird, können die ersten Melonen die nötige Erfrischung liefern. Außerdem sollte man im Mai Spargel und Rhabarber auskosten, denn deren Saison sonst viel zu kurz! – Weitere Ernährungstipps gibt es im HYPOXI-Studio…

Übrigens: Dort gibt es auch ein kostenfreies Probetraining

Posted in Allgemein Tagged with: , ,

Wie HYPOXI funktioniert
November 9th, 2016 by lipomaster16

Schauen Sie im Film, wie die HYPOXI-Methode wirkt und welche Möglichkeiten es gibt. – Nicht nur bei Lipödem:Die HYPOXI-Methode basiert auf drei Säulen: Wechseldruck, moderates Bewegungstraining und ausgewogene Ernährung

Posted in Allgemein Tagged with: , , , , , , , ,

Juni 26th, 2016 by lipomaster16
" data-info-url="http://ct.de/-2467514" data-backend-url="http://lipoedem-blog.de/wp-content/plugins/shariff-sharing/backend/index.php" data-temp="/tmp" data-ttl="60" data-service="gftr" data-services='["googleplus","facebook","twitter","reddit","info"]' data-image="" data-url="http://lipoedem-blog.de/lipoedem-training-ernaehrung" data-lang="en" data-theme="colored" data-orientation="horizontal">

Posted in Lipödem Trainingsprogramm Tagged with: , , ,

Mai 12th, 2016 by lipomaster16

6 kg weniger und 28,5 cm Umfang verloren nach nur 15 Trainingseinheiten J

Nachdem ich nun seit 5 Wochen an der Lipödem Studie teilnehme und das Trainingsprogramm nach der HYPOXI-Methode® 3 mal Wöchentlich absolviere, kann ich mit voller Freude sagen, dass zum einen meine Beine weicher geworden sind und nicht mehr so stark schmerzen wie zuvor. Auch die Wassereinlagerungen, die so unangenehm sind, sind auch etwas zurückgegangen.

Persönlich empfinde ich das als einen ganz tollen Zwischenerfolg und – „ICH WILL NOCH MEHR“!

HYPOXI® kam für mich zum richtigen Zeitpunkt. Ich war sehr frustriert und unglücklich und hatte kaum noch Hoffnung auf eine Besserung meiner Beschwerden. Jetzt habe ich wieder ein ZIEL und werde mit aller Kraft auch versuchen das zu erreichen. Große Unterstützung gibt mir auch das Team im autorisierten HYPOXI-Studio®.

Heike S. ist 49 Jahre alt und leidet an einem Lipödem

Posted in Lipödem Trainingsprogramm Tagged with: , , , ,

April 25th, 2016 by lipomaster16

Ich habe ein Lipödem und hoffe, dass mir die HYPOXI-Methode helfen kann

Nach meiner kostenlosen Probebehandlung bin ich sofort mit meinem Programm gestartet. Ich bin wirklich gespannt, ob HYPOXI mir bei meinem Problem helfen kann und was genau in dieser Zeit passiert. Und: Der Anfang war alles andere als schwer. An den wöchentlich 3 Behandlungstagen ging es jeweils für 20 Minuten in den Hautstraffungsanzug, der bereits jetzt konkurrenzlos mein Lieblingsgerät der Behandlung ist. Auch die anschliessenden 30 Minuten auf dem Fahrrad sind kein Problem.

Etwas mulmig war mir zu Beginn beim Gedanken an die Ernährung. Schaffe ich es, die Empfehlungen von Frau Dietrich umzusetzen und abends auf Kohlehydrate zu verzichten?

Ich muss sagen, bis jetzt ist das kein Problem. Ich wurde mit leckeren Rezepten versorgt, die leicht nachzukochen sind. Ungewohnt war für mich anfangs die doch recht große Mahlzeit am Mittag. Für jemanden, der sich sonst meist mit einem Snack zufrieden gibt, ist eine ordentliche Portion Nudeln oder Reis durchaus eine Umstellung. Allerdings ist man dann tatsächlich bis zum Abend satt und hat kein großes Verlangen nach Kuchen oder Gebäck am Nachmittag.

Die zweite Woche begann mit der Auswertung meines Ernährungsprotokolls. Fleißig habe ich über eine ganze Woche aufgeschrieben, was ich gegessen und getrunken habe. Und Chefin Heike Dietrich war relativ zufrieden mit mir. Zum Frühstück darf ich sogar etwas mehr essen. Abends auf der Couch auf die Chips zu verzichten, ist nicht so leicht. Hier habe ich mich ganz schön beherrscht, dass die alten Gewohnheiten nicht durchkommen. Gelegentliches Schlemmen und Alkohol sind zwar nicht gänzlich verboten, doch so ehrgeizig bin ich dann schon, dass ich für die HYPOXI-Zeit darauf verzichte. Dies fällt mir aber auch nicht so schwer, da ich sehe und spüre, dass sich figurmäßig schon einiges getan hat.

Ich bin richtig glücklich mit den Anfangserfolgen und was noch wichtiger ist: Ich habe nicht mehr so geschwollene Beine. Ganz gespannt war ich auf die erste Vermessung.

Ich habe es geschafft, in 2 Wochen ganze 3,2 kg abzunehmen und insgesamt 35cm an Umfang zu reduzieren. Das ist der Wahnsinn. Mein Hautbild hat sich auch schon verbessert. All das habe ich geschafft ohne zu hungern; im Gegenteil ich esse sogar mehr als früher, eben das Richtige halt.

Ich freue mich schon auf die nächsten 2 Wochen.

Posted in Lipödemerfahrungen Tagged with: , , , ,